Infrastrukturfinanzierung

Im Hinblick auf das aktuelle Zinsumfeld suchen Investoren nach neuen Investitionsmöglichkeiten. Insbesondere der Sektor der Versicherungsunternehmen, Versorgungswerke, Pensionskassen, die ihren Kunden gegenüber Garantiezinsen versprochen haben und ihre Kapitalanlage gleichzeitig auf die neuen Regulierungsvorschriften Solvency II einstellen muss, benötigt attraktive und zinsgenerierende Investitionsalternativen. Infrastrukturprojekte, die Seitens der öffentlichen Hand nicht mehr finanziert werden können (Stichwort „Schuldenbremse“) stellen eine solche interessante Alternative dar.

Bei der Realisierung Ihres Infrastrukturprojekts ist die Wahl adäquater Finanzierungslösungen von entscheidender Bedeutung. Gemeinsam mit uns finden Sie die Form der Finanzierung, die den Ansprüchen Ihres Vorhabens gerecht wird. Hierbei profitieren Sie aus unserem breit aufgestellten Produktportfolio, das neben der klassischen Beratung im Bereich Bankfinanzierung eine Vielzahl alternativer Finanzierungsmöglichkeiten aufweist.

Ist die grundsätzliche Frage nach der Art der Finanzierung geklärt, beraten wir Sie auf ganzer Ebene bei der Umsetzung Ihrer Infrastrukturfinanzierung. Fällt die Wahl auf einen alternativen Ansatz, stellen besonders die Emittierung von Projektanleihen und Schuldscheindarlehen eine attraktive Option dar. Wir begleiten Sie von der Machbarkeitsstudie und der Erstellung aller relevanten Dokumente über die Vermittlung interessierter Investoren bis hin zur letztendlichen Emission.

Auch die klassische Beratungstätigkeit im Bereich der Bankfinanzierung ist Teil unseres Dienstleistungsspektrums. Hier profitieren Sie neben unserem langjährigen Know-how besonders von unserer Unabhängigkeit. Diese gewährleistet die Auswahl der Lösung, von der Sie am meisten profitieren – die Nachhaltigkeit unserer Beratung und die daraus resultierende Langfristigkeit unserer Partnerschaften haben bei uns höchsten Stellenwert.

Ansprechpartner